-12%

Cantine San Marzano Tramari Rosé 2018

Die Idee zur Erzeugung eines Rosés aus der Rebsorte Primitivo war die Idee einiger Restaurantbesitzer und Köche Apuliens, die den Presidente von San Marzano hierzu um seine Meinung baten. Die Idee fiel auf fruchtbaren Boden und TRAMARI war geboren: Der Name ist ein Wortspiel und steht für „Tra i mari“, was so viel heißt wie „zwischen den zwei Meeren“ – und richtig! Wer sich die IGP Salento mal genau auf der Karte ansieht, versteht, dass damit das Ionische Meer auf der einen und die Adria auf der anderen gemeint ist.
Die Primitivo Trauben dieses Rosé wachsen im Salento auf etwa 100 Metern über dem Meeresspiegel mit hohen durchschnittlichen Temperaturen und mittlerem bis niedrigem Niederschlag. Die Trauben wurden in der ersten Septemberwoche geerntet und nach einigen Stunden Kontakt mit der Beerenschale im Stahltank fermentiert.
Die Meeresbrisen und der kreidige, steinige Untergrund scheinen den Trauben gut zu bekommen, denn das Ergebnis ist ein äußerst frischer, trinkbarer Rosé mit mediterranen Aromen und Noten nach Kirsche und Himbeeren.

7,90  6,99 

9,32  / l

Lieferzeit: 2-4 Tage

  • Beschreibung
  • Zusätzliche Information
  • Bewertungen (0)

Beschreibung

Seit langer Zeit genießt die CANTINE DI SAN MARZANO einen guten Ruf als zuverlässige Quelle guter Weine aus dem Mezzogiorno. Die Kooperative ist mit 1500 Winzern, die 1200 Hektar Weinberge bewirtschaften ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor in der sonst nicht mit Wohlstand gesegneten Region Apulien im Süden Italiens.

Und seitdem man sich nach jahrelanger Kooperation von Farnese getrennt hat, weht dort nun auch ein neuer Wind. Die CANTINE DI SAN MARZANO soll zur Vorzeige-Genossenschaft Apuliens avancieren. Wirtschaftlich auf festen Füßen stehend, werden aktuell große Umbaumaßnahmen und Kellererweiterungen vorgenommen. Die Begeisterung und der Tatendrang des sympathischen Teams um Direktor Mauro di Maggio, Kellermeister Mario Ercolino und Koordinator Salvatore Ricciardi sind ansteckend und inspirierend.

Bei den verarbeiteten Rebsorten handelt sich meist um autochthone Gewächse, zum Beispiel Fiano oder Verdeca als weiße Sorten, Malvasia Nera, Primitivo und Negroamaro als rote Sorten. Die Böden um die Gegend um Taranto sind recht einzigartig: nährstoffarm, meist Kalksteinfelsen mit nur geringer Humusauflage (zwischen 50 und 70 cm) welches zu einer natürlichen Ertragsreduzierung beiträgt (durchschnittlich 7.000 kg/Hektar, beim Primitivo „Sessantanni“ nur 3.000 kg/Hektar). Durch intensive Sonnenstrahlung und häufigem Scirocco – ein warmer, trockener Wind aus Afrika – gibt es fast keinen Insekten- oder Pilzbefall.

Dadurch entfällt der Einsatz von chemischen Hilfsmitteln und garantiert einen – unzertifizierten – biologischen Traubenanbau. Die Terroirs Apuliens werden von den örtlichen Winzern mit den knappen Worten Sole, Terra e Vento umschrieben (Sonne, Erde und Wind). Besonders wertvoll sind die großen Bestände an 60 bis 70 Jahre alten Primitivo-Rebstöcken, die sehr ertragsschwach sind und die Trauben für den Primitivo „Sessantanni“ liefern. Adresse:  Cantine San Marzano – Via Regina Margherita, 74020 San Marzano di San Giuseppe- Italia

Zusätzliche Information

Klima

Land

Farbe

Qualitätsstufe

Rebsorte

Alkohol

Restzucker

Füllmenge

Säure

Trinktemperatur

Allergene

enthält Sulfite!

Jahrgang

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreibe die erste Bewertung für „Cantine San Marzano Tramari Rosé 2018“